Meine Nitrat / Phosphatwerte sind zu hoch. Was kann ich tun?

Das ist das vermutlich am häufigsten auftretende Problem von Meerwasser Aquarien!

Die eigentlichen Ursache liegt fast immer in einem/mehreren folgender Kriterien:

  • Verwendetes Ausgangswasser ist bereits vorbelastet (Leitungswasser, keine oder schlecht funktionierende Wasseraufbereitung)

  • Stickstoffkreislauf durch Bakterien im Becken funktioniert nicht ausreichend oder noch nicht ausreichend (zB Einfahrphase)

  • Im Becken befinden sich Gegenstände die Phosphat abgegeben , sogenannte Phosphat-Depots (z.B. qualitativ schlechte oder ungeeignete Steine)

  • Im Becken/Kreislauf befinden sich sog. „Nitrat-Schleudern“ (z.B. mechanische Filtermedien wie Schwämme, Biobälle o.ä. welche nicht ständig ausgewaschen werden)

  • Im Becken/Kreislauf befinden sich Gammelstellen, an denen sich wegen unzureichender Strömung Detritus usw ansammelt.

Natürliche Lösungen (Empfohlen!)

  • Für gute Strömung im Becken sorgen (siehe eigener F.A.Q. Punkt)

  • Siedlungsfläche für Bakterien schaffen. Bakterien einbringen und Population evtl. durch Fütterung aufrecht erhalten. Optimal geeignet sind qualitativ hochwertige Lebende Steine

  • Eintrag von Nährstoffen von außen vermeiden (Aufbereitung Ausgangswasser, Phosphatfreie Salzmischungen verwenden, Möglichst Phospphatfreies-Futter)

  • Entstehung von Nährstoffen im Becken auf vernünftigem Level halten (Kein zu großer Fischbesatz)

  • Entdeckte „Phosphat-Depots“ entfernen (Risiko-Faktor: alte lebende Steine, gammelnder Bodengrund) enfernen

  • Entdeckte „Nitrat-Schleudern“ entfernen oder häufig auswaschen (Filterschwämme, Biobälle, ..)

Schnelle Lösungen im Problemfall

  • Grosszügige Wasserwechsel mit aufbereitetem Ausgangswasser „verdünnen“ die Konzentration der Nährstoffe und reduzieren sie damit

Bsp.-1: 50% Wasserwechsel -> Reduktion der Nährstoffe auf 50%,

Bsp.-2: 20% Wasserwechsel -> Reduktion der Nährstoffe auf 80%, (100% - 20%) / 100% => 80% - Verwendung von Zeolithpulver oder flüssigen Zeolith-Lösungen + Abschäumung

  • Dosierung nitrifizierender Bakterienstämme

Filter/Adsorber-Lösungen - Phosphat-Adsorber

Wichtig: Anweisungen der Hersteller beachten ! Adsorber müssen gut umströmt werden um wirkungsvoll zu sein Wichtig: Phosphatwert im Auge behalten, wenn zu gering, sofort absetzen

Hinweis: Silikat-Adsorber entfernen ebenfalls Phosphat und vice versa

  • Zeolith-Filter

Wichtig: Nur zusammen mit flankierenden Massnahmen gemäß Hersteller Empfehlung (spezielle Bakterienstämme, Bakterienfütterung, Zufütterung von Korallen durch Aminosäuren)