Meine Ca/Alk/Mg Werte sind zu hoch. Was kann ich tun?

Hinweis

Bevor sie daran denken diese Werte zu reduzieren, sollte zuerst der Salzgehalt des Beckens überprüft und evtl. angepasst werden, denn er hat direkten Einfluss auch auf die Ca&Mg-Konzentration sowie die Alkalinität/Karbonathärte.

Die Konzentrationen von Ca/Alk/Mg lassen sich durch Zugabe von Chemikalien zwar erhöhen, aber nicht so einfach senken!

Sind die Werte zu hoch haben sie folgende Optionen (auch in Kombination einsetzbar):

Abwarten bis die Werte von selbst wieder sinken (Durch „Verbrauch“ im Becken, v.a. von Steinkorallen, wird dies mehr oder weniger schnell erfolgen)

Die Werte durch Wasserwechsel mit einem Salz das arm an diesen Spurenelementen ist senken (dazu geeignete Salzmischungen: Siehe Liste der Messdaten Meersalzmischungen im Menuepunkt „Salzgehalt einstellen“)

Liegt Ca zu hoch und die Alkalinität zu niedrig

Erhöhung der Ca-Konzentration kurzzeitig aussetzen und Alkalinität durch Zugabe von NaHCO3 (NatriumHydrogenCarbonat) erhöhen.

Dadurch wird überschüssiges Calcium als CalciumCarbonat ausgefällt.

Anschließend Pumpen kontrollieren & reinigen (Gefahr der Schädigung durch Kalkanhaftungen)

Liegt die Alkalinität zu hoch und Ca zu niedrig

Erhöhung der Alkalinität kurzzeitig aussetzen und Calcium durch Zugabe von CaCl2 x2H2O (CalciumChlorid DiHydrat)) erhöhen. Dadurch werden überschüssige Karbonate als CalciumCarbonat ausgefällt.

Anschließend Pumpen kontrollieren & reinigen (Gefahr der Schädigung durch Kalkanhaftungen)