Was muss ich beim Messen mit Tröpfchentests beachten?

  • Angaben der Hersteller, sowie evtl. Haltbarkeitsdatum der Tests beachten (Einige Tests müssen zB gekühlt aufbewahrt werden)
  • Keine Tests die nur für Süßwasser geeignet sind verwenden
  • Messung immer zur selben Tageszeit, wenn möglich bei gleicher Wassertemperatur und nicht kurz nach der Fütterung (Die Tageszeit ist speziell bei pH-Messung wichtig!)
  • Zu untersuchendes Wasser immer an der selben Stelle im Becken entnehmen
  • Konzentrationsmessungen von Elementen die im Meerwasser gelöst sind (Ca/Alkalinität/Mg/..) sind nur dann vergleichbar wenn sie bei gleicher Salinität gemessen wurden
  • Zu entnehmende Wassermenge für test immer mit Spritze (nicht Gläschen/Küvette) ablesen, da genauer
  • Spritzen, Küvetten, Messlöffel, Deckel jeweils nach Benutzung reinigen und trocknen. Nicht zwischen unterschiedlichen Meßsets austauschen. Ansonsten mögliche Verschleppung von Chemikalien /Messfehler.
  • Chemikalien und Wasserproben blasenfrei mit Spritze aufziehen.
  • Um ungewolltes Heraustropfen aus Dosierfläschenchen zu vermeiden entweder:
  • Fläschen abseits Meßgefäss mit Hals nach unten drehen und dort austropfen lassen oder
  • Öffnung nach oben, kurz auf Fläschchen drücken (Luft entweicht), beim Umdrehen (Öffnung nach unten) den Druck wieder nachlassen
  • Sauber arbeiten, keine Chemikalien an Fingern usw.
  • Sicherheitsaspekte beachten (Reagenzien sind teilweise basisch oder Säuren)
  • Farbvergleiche optimalerweise unter natürlichem Licht, jedoch ohne direkte Sonneneinstrahlung, ermitteln. Bei Messungen im Zimmer immer die gleiche Lichtquelle, optimalerweise mit möglichst weißem Lichtspektrum verwenden (funzeliges Glühlampenlicht ist nicht optimal)!